Anmeldeformular: Updateseminar PW und SNC Lohn 12.06.2014 und 17.06.2014

Einfach ausfüllen und beim Updateseminar teilnehmen!

Die Veranstaltung finden am 12.06. und 17.06.statt und startet um 10:00 Uhr. Dauer: 3 Stunden.
Wenn Sie sich bis zum 31.01. anmelden kostet die Veranstaltung für Sie pro Person 99,00 Euro danach 139,00 Euro.
12.06.2014 10:00 - 13:00 Uhr
17.06.2014 10:00 - 13:00 Uhr

Sondernewsletter Dezember 2012

 
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

in den letzten Tagen ist für die OL 5.1 & 6.0 ein neues LiveUpdate rausgekommen. Diese kann jetzt schon eingespielt werden. In dem LiveUpdate ist unter anderen die neue Umsetzung der ZM-Meldung enthalten. Wichtig, das LiveUpdate darf erst eingespielt werden, wenn der Dezember oder das 4. Quartal wg. der ZM schon übermittelt worden ist. Ansonsten kann die ZM für das Jahr 2012 nicht mehr übers Programm übermittelt werden. Sie müssen anhand des Infodruck die Meldung für diesen Zeitraum manuell übermitteln.

  Mit freundlichen Grüßen

Edith Freundt

Desk Software & Consulting GmbH
 
  desk Software & Consulting GmbH
Im Heerfeld 2-4
35713 Eibelshausen
Tel.: 0 27 74/924 98 - 0
Fax: 0 27 74/924 98 - 15
www.desk-firm.de
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Vertretungsberechtigt:
Volker Schneider,
Joachim Dreher, Sascha Breithecker
Amtsgericht Wetzlar HRB 5691
USt-ID-Nr.: DE 221290600
 

Newsletter abmelden
AGB
Impressum

Erleben Sie eine neue „User Experience” mit der Office Line Evolution 2013

Einfache Bedienbarkeit, Zugriff auf die Daten eines ERP-Systems von mehreren Endgeräten aus, einfache Konfiguration von Erweiterungen sind nicht nur Schlagworte, sondern werden mit der Office Line Evolution 2013 Realität. Neue Auskünfte innerhalb der Office Line, die der Benutzer selbst einstellen kann, ein Zahlungsverkehr mit Drag&Drop-Funktionalität und ein Web-Client mit ganz neuem Bedienparadigma werden dem Anspruch nach leichter Bedienbarkeit und vereinfachtem Zugriff auf die Office Line gerecht.

Neues Auskunftssystem mit vielfältigen Einstellmöglichkeiten durch den Benutzer.

Völlig neu gestaltet wurden die neuen Auskünfte innerhalb der Office Line Evolution. Diese ersetzen die bisherigen Bildschirmauskünfte der Office Line Evolution, gehen aber sowohl funktional als auch von der Flexibilität des Einsatzes weit über die Bildschirmauskünfte der Office Line Evolution 2012 hinaus.

 

 

Jeder Benutzer kann sich die anzuzeigenden Felder der Ansichten aus einer vorgegebenen Auswahl selbst zusammenstellen. Neue Ad-hoc-Filter erlauben das rasche Auffinden des gesuchten Vorgangs/des gesuchten Datensatzes. Eine Hauptansicht bildet den Einstieg. Von der Hauptansicht abhängige Detailansichten lassen sich flexibel auf dem Bildschirm anordnen. Individuell vom Benutzer eingestellte Ansichten lassen sich abspeichern und werden beim nächsten Aufruf sofort wieder in der gewünschten Konfiguration angezeigt. Von den angezeigten Datensätzen aus können direkt verschiede Funktionen der Office Line Evolution, wie beispielsweise das Bearbeiten des Vorgangs, aufgerufen werden.

 

 

Die neuen Auskünfte der Office Line Evolution 2013 sind nicht mehr auf dem Rechner des Benutzers, sondern zentral im Office Line Applikationsserver abgelegt. Die Auskünfte sind damit universell auf verschiedenen Clientsystemen nutzbar. Ob im Desktop-System des Office Line Clients, im neuen Web-Infoclient oder auf einem Tabletsystem, überall können die neuen Auskunfts- und Control-Center-Elemente verwendet werden.

Mit dem AppDesigner zur Office Line Evolution 2013 ist es für Power User und für Business Partner darüber hinaus möglich, ohne großen Aufwand eigene Auskünfte zu erstellen. Der AppDesigner verfolgt dabei das Prinzip der Konfiguration von Anwendungselementen anstelle einer aufwendigen Programmierung, was zu einer wesentlich effektiveren Umsetzung von Anforderungswünschen seitens der Fachabteilungen in Ihrem Unternehmen führt.

Behalten Sie Ihre offenen Posten im Griff mit dem neuen Zahlungsverkehr Die Office Line Evolution 2013 erhält eine völlig neu gestaltete OP-Übersicht mit integrierter Bank-Auskunft. Per Drag & Drop können einzelne OPs direkt auf die einzelnen Bankkonten verschoben und somit für die Ausführung einer Zahlungsanweisung markiert werden. Das zur Verfügung stehende, disponible Volumen der jeweiligen Bank wird dabei umgehend aktualisiert. Ein neu eingeführtes Zahlungsstapelkonzept sorgt dafür, dass mehrere im Unternehmen zur Ausführung von Zahlungen berechtigte Personen gleichzeitig die offenen Posten bearbeiten können. Diese neue Vorgehensmethodik im Zahlungsverkehr dient als ergänzendes Verfahren zum Begleichen von offenen Posten und eignet sich insbesondere für Ad-hoc-Zahlungen und Lastschriften. Selbstverständlich stehen die oben beschriebenen Verfahren zur Konfiguration der neuen Auskünfte ebenfalls für den Zahlungsverkehr zur Verfügung.

E-Bilanz-ready

Jedes bilanzierungspflichtige Unternehmen in Deutschland muss spätestens mit dem Abschluss des Geschäftsjahres 2013 seine Jahresabschlussdaten elektronisch an das Finanzamt übermitteln. Mit der Office Line Evolution 2013 sind Sie hierfür bestens gewappnet. Bereits zum Jahreswechsel 2012/2013 hat Sage die notwendigen Anleitungen und Anpassungen für ein E-Bilanz-konformes Buchen in der Office Line Evolution geliefert.

Mit der Office Line Evolution 2013 stellt Ihnen Sage unter dem Namen „Sage E-Bilanz“ ein zusätzliches, kostenpflichtiges Modul zur Erstellung und Übermittlung der E-Bilanz zur Verfügung. Das Sage E-Bilanz-Modul übernimmt aus der Office Line Evolution 2013 die Summen- und Saldenliste. Im E-Bilanz-Modul müssen die Kontensalden der durch den Gesetzgeber vorgegebenen E-Bilanz-Struktur zugeordnet und weitere Daten ergänzt werden. Verwendet Ihr Unternehmen einen Standardkontenrahmen SKR03 oder SKR04, erfolgt diese Zuordnung größtenteils automatisiert.

Mit der Sage Office Line Evolution 2013 ist Ihr ERP System „E-Bilanz-ready“. Sorgen Sie dafür, dass auch Ihr Unternehmen „E-Bilanz-ready“ ist, indem Sie die fachlichen Vorbereitungen frühzeitig angehen. Eine sinnvolle Ergänzung zum Thema E-Bilanz stellt unser in die Office Line voll integriertes Dokumenten-Management-System dar. Erfassen Sie keine Buchung ohne elektronischen Beleg. Verknüpfen Sie Ihre Buchung im Office Line Evolution Rechnungswesen direkt mit dem gescannten oder elektronisch vorliegenden Beleg, den Sie direkt im DMS-System archivieren.Starten Sie jetzt mit Ihrer E-Bilanz und informieren Sie sich zusätzlich unter www.sage.de/ebilanz.

Zu jeder Zeit, von jedem Ort – Multiclient-Strategie

Das Zeitalter des mobilen Internets ist für viele von uns schon längst Alltag geworden. Wir möchten möglichst von jedem Gerät zu jeder Zeit von jedem Ort der Welt aus Zugriff auf unsere Daten haben. Das Look & Feel dieser neuen Geräte mit einfacher Bedienung, Multi-Touch-Fähigkeit und schnellem Internetzugriff auf die Daten wird mehr und mehr auch von einer Unternehmenssoftware erwartet.

Die Office Line Evolution 2013 wird diesen Ansprüchen gerecht. Als absolutes Highlight stellen wir Ihnen ab sofort den neuen Office Line Evolution Web-Infoclient zur Verfügung. Dieser besticht durch eine völlig neu gestaltete Oberfläche, mit dynamisch aufklappbarer Navigationsleiste und einem aus einzelnen Elementen aufgebauten Startbildschirm. Bereits mit dem Startbildschirm sehen Sie die für Ihren Arbeitsplatz relevanten Informationen auf einen Blick. Organisieren und konfigurieren Sie Ihren Arbeitsplatz aus einer Vielzahl angebotener Elemente selbst. Zum Start des Web-Infoclients stehen Ihnen sämtliche Elemente aus dem Control Center, den Bildschirmauskünften der Office Line Evolution sowie den Unternehmenskennzahlen zur Verfügung.

 

 

Doch damit nicht genug. Mithilfe des AppDesigners zur Office Line Evolution können versierte Power User oder Ihr Business Partner eigene Elemente erstellen. Von Anfang an neben der Bedienung mit Maus und Tastatur auf Touchbedienung ausgerichtet, kann der Web-Infoclient mit einem ganz neuen Erlebnis der „User Experience“ hervorragend auch auf Tablet-Geräten wie iPad, Android Tablets oder den neuen Windows 8 Tablets verwendet werden.

Der Web-Infoclient steht als Auskunftsclient für Office Line Evolution 2013 zur Verfügung. Gleichzeitig mit dem Web-Infoclient zur Office Line Evolution 2013 stellen wir die gleichen Funktionalitäten in Form einer Windows-App auf Basis des neuesten Windows-8-Betriebssystem zur Verfügung.

EU-Dreiecksgeschäfte und weitere funktionale Ergänzungen Die zunehmende globale Ausrichtung unserer Kunden auf internationale Märkte hat immer mehr Einfluss auf die Office Line Evolution als das zentrale ERP-System unserer Kunden. Insbesondere innerhalb der EU gilt es, verschiedenste Standards und Richtlinien zu unterstützen. So haben wir uns in der Office Line Evolution das Thema „EU-Dreiecksgeschäft“ vorgenommen und unterstützen insbesondere in der Warenwirtschaft die Abwicklung dieser Geschäftsvorgänge durch eine die Besteuerungsart „Innergemeinschaftliche Dreiecksgeschäfte“, welche den Verkaufsbelegen zugewiesen werden kann. Die weitere korrekte Behandlung dieser Besteuerungsart erfolgt nun ohne weitere manuelle Eingriffe bis hin zur Ausweisung in der zusammenfassenden Meldung. Fehler durch notwendige manuelle Eingriffe werden somit weitestgehend vermieden.

Neue zusätzliche Auskünfte in der Produktion, eine Drill-Down-Abschreibungsauskunft mit Detaildarstellung der Abschreibungsverläufe je Anlagengut sowie weitere Auskünfte und Kennzahlen im Kennzahlenmodul der Office Line Evolution runden die funktionalen Ergänzungen der Office Line Evolution 2013 weiter ab.

Quelle: www.sage-kundenwelt.de

Tipps Tricks Januar 2013

Ihre Kniffe zum Office Line Rechnungswesen

 

Favoriten

Mithilfe von Favoriten können Sie sich im Regiezentrum der Office Line Ihren Menübaum selbst gestalten: Das kann sinnvoll sein, wenn Sie neue Kollegen haben, die sich in der Office Line noch nicht so gut auskennen, oder wenn Sie sich für Ihr Tagesgeschäft die für Sie wichtigen Programme zusammenfassen möchten:

Das geht übrigens auch im Control-Center mit den „Link-Elementen“.

 

Wiedervorlage

Mit der Funktion Wiedervorlage können Sie sich selbst oder Kollegen Datensätze auf Wiedervorlage legen, z. B.

  • einen Kunden, bei dem noch eine neue Preisliste eingepflegt werden muss
  • ein Sachkonto mit einer falschen Buchung drauf
  • eine Kostenstelle mit einer Budgetabweichung
  • eine Anlage im Bau mit einer falschen Abschlagszahlung
  • eine Hausbank, bei der ein Kontoauszug noch nicht verbucht wurde, und und und ...

Übrigens, Sie können auch die Outlook-Funktion verwenden und somit Kollegen aus der Office Line heraus Datensätze auf Wiedervorlage legen, die gar keine Office Line auf ihrem Computer haben. Diese bekommen die Office Line Wiedervorlage als Outlook-Aufgabe gemailt.

Die Wiedervorlage gibt’s übrigens auch im Control Center für aktuelle und zukünftige Wiedervorlagen.

 

Berichtsdesigner

Mit dem Berichtsdesigner können Sie sich eigene Berichte erstellen, und zwar mit denjenigen Feldern, die Sie wünschen. Das kann z. B. eine Liste von Anlagegütern sein und deren Kostenstelle dazu:

Sie können definieren, nach was Sie beim Berichtsdruck filtern möchten, z. B. nach der Anlagennummer und/oder einer Kostenstelle:

Der fertige Bericht könnte so aussehen.

Natürlich ist das Update-sicher!

 

Quelle: www.sage-kundenwelt.de

Wartungserhöhung 2013

Wie schon in unseren Sondernewsletter in September angekündigt wird es ab dem 01.01.2013 eine Preiserhöhung geben.
Die Wartungspreise für bestehende Wartungsverträge werden bei den folgenden Produkten wie folgt erhöht:

Produkt

Wartungspreiserhöhung

Classic Line & Sage New Classic

3,50%

Sage Personalwirtschaft

3,50%

Sage New Classic Lohn

3,50%

Office Line Evolution 

3,50%

Office Line Evolution Produktion

3,50%

Sage CRM

3,50%

Sage SalesLogix

3,50%

ACT!

3,50%

Office Line Version 4.x

8,50%

Office Line Produktion Version 4.x 

8,50%

 

Die direkten Endkunden werden über die Wartungspreiserhöhungen auf der Rechnung informiert (beginnend mit der Rechnungsstellung für den 01.01.2013). 

Fragen und Antworten zur Preisanpassung für bestehende Wartungsverträge
=====================================================================

1. Wieso werden die Wartungspreise für bestehende Wartungsverträge angepasst?
Der Wettbewerbsdruck für unsere Kunden und die Schnelllebigkeit nehmen in der IT-Branche stetig zu und erfordern in zunehmend kürzerer Taktung den Kundenbedürfnissen mit neuen Softwareentwicklungen gerecht zu werden. Auch im kommenden Jahr werden wir daher unsere Softwareprodukte im gesteigerten Maße weiterentwickeln und unser Softwareportfolio erweitern, Aufgrund der dadurch steigenden Softwareentwicklungskosten und der allgemeinen Preissteigerung (Inflationsrate) müssen wir die Wartungspreise zum 01.01.2013 anpassen. Die Preise der Office Line Oldtimerwartung müssen wir gegenüber der Office Line Evolution Wartung deutlicher anheben, um die Softwarepflege dieser Altversion auf veralteter Technologie parallel zur Office Line Evolution auch im kommenden Jahr aufrechterhalten zu können. Auch im Bereich der Personalwirtschaft gibt es umfangreiche Änderungen (elektronischer Abruf der Lohnsteuerabzugsmerkmale ELStAM, Änderungen bei geringfügig Beschäftigten und Gleitzonenfällen, grundlegende Änderungen der Monatsmeldungen und Rückmeldungen, Windows 8), die teilweise unter erheblichem Zeitdruck eingearbeitet werden müssen.

2. Für wen gelten die neuen Preise?
Die Preiserhöhung gilt für die Verträge aller Bestandskunden der o.g. Produkte ab dem 01.01.2013. Dies bedeutet, dass ab dem 01.01.2013 für jeden folgefakturierten Wartungsvertrag der neue Preis gilt. 

3. Wo ist das Recht zur Wartungspreisanpassung vertraglich geregelt? 
Das Recht von Sage, die Wartungspreise anzupassen, ist in Ziffer 9.4 der aktuellen Allgemeinen Bedingungen von Softwarewartung, Premium-Services und System-Support für Anwender von Sage Softwareprodukten geregelt.

4. Wie werden Wartungskunden über die Preisänderung informiert?
Direkte Endkunden werden in der Wartungsrechnung über einen Informationstext (beginnend ab dem 01.01.2013) informiert. Kunden mit indirektem Wartungsvertrag werden über Newsletter informiert.

5. Haben Sage-Kunden ein Sonderkündigungsrecht?
Gemäß den aktuellen Allgemeinen Bedingungen für Support und Softwarewartung für Anwender von Sage Softwareprodukten haben Sage-Kunden dann ein Sonderkündigungsrecht, wenn die Preiserhöhung bei mehr als 10 % liegt. Bei den Wartungspreiserhöhungen zum 01.01.2013 besteht daher kein Sonderkündigungsrecht.

 

Zusätzliche Informationen