Anmeldeformular zur Sepa Veranstaltung am 28.06.2014.

Am 28.06.2014 findet unsere Veranstaltung "Sepa kommt-sie sind dabei!" statt. Wir werden alle wichtigen Punkte zum SEPA Start im August besprechen. Wir würden uns über Ihre Anmeldung freuen! Wenn Sie sich bis zum 01.06.2014 erhalten Sie 50%Rabatt. Ansonsten kostet die Teilnahme 99€.
 
Ich möchte an der Vormittagsveranstaltung teilnehmen (10:00 bis 13:00 Uhr)
Ich möchte an der Nachmittagsveranstaltung teilnehmen (15:00 bis 18:00 Uhr)

Niederlassungen

   

Wartungserhöhung 2014


Wir möchten Sie darüber informieren, dass ab dem 01.01.2014 die Preise für bestehende Wartungs- und Supportverträge bei den folgenden Produktlinien moderat angepasst werden müssen:

Sage New Classic 3,5%
Sage Personalwirtschaft 3,5%
Sage New Classic Lohn 3,5%
Office Line Evolutio 3,5%
Office Line Evolution Produktion 3,5%
Sage CRM 3,5%
Office Line Version 4.x 10,00%
Office Line Produktion Version 4.x 10,00%

1. Weshalb werden die Wartungspreise für bestehende Wartungsverträge angepasst?
Die steigenden Anforderungen durch den Gesetzgeber und der zunehmend schneller werdende technologische Wandel lassen die Softwareentwicklungskosten sowie Aufwendungen für Qualitätssicherung und Investitionen in die Infrastruktur im aktuellen und nächsten Jahr deutlich ansteigen, deshalb hat die Sage Software GmbH die Wartungspreise zum 01.01.2014 moderat angepasst.

• Modifizierung durch gesetzliche Vorgaben
Die Zahl der gesetzlichen Änderungen, die aus der Harmonisierung von Berichten in elektronischer Form und einer Angleichung an europäische Standards resultieren, nimmt stetig zu. In diesem Jahr wurde mit den Vorbereitungen zur Einführung von SEPA eine der aufwändigsten gesetzlichen Anforderungen der letzten Jahre umgesetzt. Die SEPA-Umstellung wird in diesem und im nächsten Jahr massive Auswirkungen auf alle Unternehmen haben. Die Sage Software GmbH hat mit hohem Aufwand als einer der ersten ERP-Hersteller in Abstimmung mit den Verbänden und dem Gesetzgeber SEPA rechtzeitig umgesetzt, um unseren Kunden entsprechende Vorbereitungszeiten zu ermöglichen und den Umstieg zu erleichtern.

Im Bereich Personalwirtschaft gab es neben der SEPA-Umstellung weitere umfangreiche gesetzliche Änderungen, wie die Online-Prüfung der BG-Mitgliedsnummer in DEÜV-Meldungen, die Entgeltbescheinigungsverordnung (EBV) und im Bereich ELSTAM die Umsetzung der Spezifikation „Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale“ und das Verfahren zur Ablösung der Lohnsteuerkarte. Gerade der Einsatz einer Vielzahl von Assistenten oder die automatische Bearbeitung von Prozessen im Hintergrund bewirken einen besonders umfangreichen Test- und Qualitätssicherungsaufwand auf Seiten der Softwareentwicklung. Damit erzielen wir aber für alle Wartungskunden eine entscheidende Verbesserung im Handling und damit große Arbeitserleichterung.

• Umsetzung des technologischen Wandels
Das Tempo der technologischen Weiterentwicklung erhöht sich zunehmend. Entsprechende Anpassungen an unseren bestehenden Systemen garantieren die Einsatzfähigkeit Ihrer Sage-Systeme langfristig, sichern ein verbessertes Benutzererlebnis und sorgen dafür, dass Sie auch zukünftig Ihre Geschäftsprozesse optimal abbilden können.

• Alttechnologie mit erhöhtem Pflegeaufwand
Zudem müssen wir wie zuletzt bei der Classic Line Version 4.x die Preise der Office Line Alt-Technologie-Wartung gegenüber der Office Line Evolution Wartung deutlicher anheben, um die Softwarepflege dieser Altversion auf veralteter Technologie parallel zur Office Line Evolution auch im kommenden Jahr aufrechterhalten zu können.

2. Wieso gibt es jedes Jahr eine Anpassung?
Zum einen sind die Verbraucherpreise in den letzten Monaten gestiegen und speziell in der IT-Branche gibt es große Lohnsteigerungen, bedingt durch die geringe Verfügbarkeit bestimmter Mitarbeiter-Profile. Zum anderen ist der technische Aufwand aufgrund des Technologiewandels und gesetzlicher Änderungen nochmals deutlich gestiegen. Des Weiteren erfordern neu gewichtete Themen, wie zum Beispiel Datensicherheit, erhebliche zusätzliche Investitionen. Durch organisatorische Verbesserungen und Optimierungen ist es uns dennoch gelungen die Erhöhung im moderaten Rahmen zu halten und daher wird die Erhöhung auch in diesem Jahr nur 3,5 % betragen.

3. Für wen gelten die neuen Preise?
Die Preiserhöhung gilt für die Verträge aller Bestandskunden der o.g. Produkte. Dies bedeutet, dass für jeden folgefakturierten Wartungsvertrag ab dem 01.01.2014 der neue Preis gilt.

4. Gibt es Ausnahmen?
Die Preiserhöhung gilt nicht für die Neukundenverträge nach LEO der o.g. Produkte ab 01.07.2013. Bei Mischkunden wird wie folgt vorgegangen: z.B. Bestandkunden mit ERP/CRM, die eine Personalwirtschaft ab den 01.08.2013 gekauft haben, werden 2014 nur mit den ERP/CRM Vertrag erhöht. Dies gilt auch in umgekehrter Variante.

5. Wo ist die Wartungspreisanpassung vertraglich geregelt?
Die Möglichkeit von Sage, die Wartungspreise anzupassen (indirektes Vertragsverhältnis: Sage Business Partner; direktes Vertragsverhältnis: Sage Endkunde), ist in den Bedingungen des Business Partner Vertrags sowie den Allgemeinen Bedingungen für Softwarewartungs- und Hotline/Premium-Service Verträge von Softwareprodukten der Sage HR Solutions AG / der Sage Software GmbH für Sage Endkunden geregelt.

6. Wie werden Wartungskunden über die Preisänderung informiert?
Direkte Endkunden werden in der Wartungsrechnung über einen Informationstext (beginnend ab dem 01.01.2014) informiert. Kunden mit indirektem Wartungsvertrag werden nur durch ihren betreuenden Fachhändler informiert.

7. Haben Sage-Kunden ein Sonderkündigungsrecht?
Gemäß den aktuellen Allgemeinen Bedingungen für Support und Softwarewartung für Anwender von Sage Softwareprodukten haben Sage-Kunden dann ein Sonderkündigungsrecht, wenn die Preiserhöhung bei mehr als 10 % liegt. Die Wartungspreiserhöhung zum 01.01.2014 beträgt 3,5 %.

Fit für S€PA – Praxistipps mit hilfreichen Checklisten

Gesetzliche Änderungen in der Entgeltabrechnung 2013/2014

Zusätzliche Informationen